12
Dez
2017
0

Salzburger Sparkasse unterstützt das Projekt

In der Hübnergasse wird trotz der Kälte fleißig gebaut. Mittlerweile ist das Erdgeschoß im Rohbau bereits fertig. Ein starker Partner des Projektes ist die Salzburger Sparkasse, die sich mit einem Sponsordarlehen über 1,1 Mio. Euro an der Finanzierung beteiligt und in dem Gebäude auch eine Filiale der „Zweiten Sparkasse“ betreiben wird.

 

„Es freut mich, dass das Projekt ‚Wohnen auf Zeit‘ nach zähem Ringen endlich gebaut wird“, sagt heute, Dienstag, Generaldirektor Christoph  Paulweber von der Salzburger Sparkasse, bei einem Lokalaugenschein. „Wohnungslosigkeit kann jeden von uns treffen, daher ist es umso wichtiger einen Absturz dieser Menschen in die dauerhafte Obdachlosigkeit zu verhindern“, so Paulweber. Menschen, die in eine schwierige finanzielle Situation geraten sind und bei keiner anderen Bank mehr ein Konto erhalten, finden bei der „Zweiten Sparkasse“ Hilfe. Die „Bank für Menschen ohne Bank“ als sozial ausgerichtete Sparkasse wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Erste Bank und Sparkassengruppe betreut. Das Ziel der „Zweiten Sparkasse“ ist, dass ihre Kunden wieder in geordnete, finanzielle Verhältnisse finden.